Potenz – wie kann sie verbessert werden?

Potenzstörung – Ursachen
Es wird geschätzt, dass 1,7 Millionen erwachsene Männer in Polen an Potenzstörungen leiden. In der Altersgruppe der 41-50-Jährigen erreicht der Prozentsatz der Menschen, die mit diesem Problem zu kämpfen haben, bis zu 25 Prozent. Leider nimmt nur einer von zwanzig Männern mit erektiler Dysfunktion professionelle medizinische Hilfe in Anspruch. Für die meisten Menschen ist die Scham, bevor das Problem einem Spezialisten offenbart wird, größer als die Scham vor einem Partner.

Erektile Dysfunktion hat sehr unterschiedliche Ursachen. Sie können sie zu ihnen zählen:

hormonelle Veränderungen, einschließlich einer Senkung des Testosteronspiegels,
Gefäßveränderungen, Verstopfung, Schädigung der Blutgefäße des Penis,
chronische Krankheiten: Diabetes, Atherosklerose, Bluthochdruck, Nierenversagen, Multiple Sklerose,
Krebs,
neurologische Störungen,
Erschöpfung,
kein Schlaf,
Stress, Ängste und Depressionen, traumatische Erfahrungen, geringes Selbstwertgefühl,
schlechte Ernährung, Vitaminmangel,
Rauchen, Alkohol trinken,
keine Bewegung, schlechte körperliche Verfassung.
Glücklicherweise kann in einigen Fällen die erektile Dysfunktion mit hausgemachten Mitteln beseitigt werden, ohne unbedingt Medikamente oder Psychotherapie einzusetzen. Lassen Sie uns also die besten Hausmittel gegen Potenz herausfinden.

Sie können auch eine Online-Klinik wie Dimedic nutzen. Sie ermöglicht es Ihnen, einen Arzt aufzusuchen, ohne das Haus zu verlassen. Der Spezialist führt ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten und passt die Behandlung individuell an seine Bedürfnisse an. Die Online-Klinik hilft unter anderem bei der Behandlung von Potenzstörungen, Geschlechtskrankheiten, vorzeitiger Ejakulation oder Wechseljahren. Darüber hinaus ermöglicht es die Ausweitung der Verschreibung bei chronischer Behandlung wie z.B. Verhütung. Auf bequeme und diskrete Weise stellt sie Medikamente für zu Hause oder ein Rezept zur unabhängigen Ausführung zur Verfügung.

Hausgemachte Wege der Potenz – körperliche Aktivität
Körperliche Aktivität ist aus mindestens mehreren Gründen eine ausgezeichnete hausgemachte Form der Potenz.

Regelmäßige Bewegung stärkt den Körper, wobei im Zusammenhang mit erektiler Dysfunktion der Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und der Verbesserung der Durchblutung besondere Bedeutung beigemessen wird.
Körperliche Übungen, insbesondere solche, die alle Körperteile gleichzeitig entwickeln, haben eine positive Wirkung auf den Testosteronspiegel im Körper.
Körperliche Aktivität verbessert die Körperstruktur, was sich wiederum positiv auf das Selbstwertgefühl auswirkt, ein Faktor, der häufig einer erektilen Dysfunktion zugrunde liegt.

Hausgemachter Weg zur Potenz ( http://www.michaelneumayer.de/erogan/ ) – Ernährung
Eine weitere hausgemachte Methode zur Behandlung der Potenz ist die Einhaltung einer angemessenen Ernährung. Es ist wichtig, bestimmte Inhaltsstoffe darin aufzunehmen. Die wichtigsten sind:

Zink, ein Element, das an der Synthese von Testosteron beteiligt ist. Zink wird dem Körper u.a. durch den Verzehr von dunklem Brot, magerem Fleisch, Buchweizengrütze, Eiern, Meeresfrüchten, Nüssen und Kleie zugeführt,
Arginin, eine Aminosäure, die für die Synthese von Stickstoffmonoxid, einer chemischen Substanz von erheblicher Bedeutung für die Erektionsmechanik, unentbehrlich ist. Arginin kommt in rotem Fleisch, Geflügel, Meeresfrüchten, Eigelb, Spinat, Nüssen und Leinsamen vor,
Vitamin E, oft als Fruchtbarkeitsvitamin bezeichnet, stärkt die Wände der Blutgefäße und verbessert die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems, während es gleichzeitig die Spermienproduktion stimuliert. Zu seinen Quellen gehören Sonnenblumenkerne, Nüsse, Mandeln, Spinat und Sonnenblumenöl.
Wenn wir hausgemachte Methoden zur Bestimmung der Potenz anwenden, sollten wir auch an einige andere Ernährungsprinzipien denken. Also:

Verwendung von komplexen Zuckern anstelle von einfachen Zuckern,
Minimierung der gesättigten Fette,
Vermeidung von Alkohol und Zigaretten.
Lesen Sie auch: Problem mit der Erektion? Die ideale Ernährung für eine Erektion

Hausgemachte Potenz – Kräuter
Natürliche Hausmittel für die Potenz sind ebenfalls eine breite Palette pflanzlicher Heilmittel. Die pflanzliche Medizin verwendet pflanzliches Rohmaterial, das aus solchen Pflanzen wie

Guarana,
Sibirische Ginsengwurzeln,
Süßholzwurzel,
Matze,
die Summe,
Brasilianische Wacholderbeere,
Damian’s Blatt,
Ginkgo,
Weide,
Gemahlener Streitkolben,
Kürbis,
eine Nuss.

Hausgemachte Wege der Potenz – Stressreduktion
Eine Potenzstörung ist sehr oft emotional. Manchmal kann eine erektile Dysfunktion direkt mit einem Trauma und der Medikation mit dem Bereich der menschlichen Sexualität in Verbindung gebracht werden, und manchmal ist der kausale Zusammenhang schwer zu entschlüsseln. In komplexeren Fällen ist eine Psychotherapie notwendig; in den einfacheren Fällen können hausgemachte Potenzmethoden ausreichen, deren erste und grundlegende Maßnahme eine Änderung des Lebensstils ist. Soweit möglich, sollten Sie gegen Müdigkeit kämpfen. Es ist auch notwendig, das Stressniveau zu reduzieren. Es lohnt sich daher, darauf zu achten, dass sich die berufliche Sphäre nicht mit der privaten vermischt und dass beiläufige Überstunden nicht zu einer zweiten festen Anstellung werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *